Neues Rathaus | Dr.-Külz-Ring 19 | 01067 Dresden
+49 351 488 1050
afd-fraktion@dresden.de

Brennpunkt Kiesgrube Leuben – AfD-Fraktion vor Ort

Die Kiesgrube Leuben wird zunehmend zum Schauplatz für Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. Viele Bürger haben sich an die AfD-Fraktion gewandt. Stadtrat Heiko Müller hat sich in den letzten Tagen vor Ort informiert:

So berichten Anwohner, dass laute Musik und Lärm bis tief in die Nacht das anliegende Neubaugebiet beschallt. Erst kürzlich raubte ein Somalier mehreren erholungsuchenden Dresdnern u.a. Handys und eine Tasche. Auch kommt es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen ausländischen und deutschen Jugendlichen.

In den letzten Jahren hat das Müllproblem im Uferbereich extrem überhandgenommen. Abfallberge aus Essensresten und Verpackung türmen sich neben Fäkalien in den Büschen. Überall kann man Reste von Feuerstellen und Grillplätzen finden.

Auch kam es in den letzten Jahren häufig zu sexuellen Übergriffen. Frauen werden immer wieder von jungen Männern fotografiert. Kürzlich wurden mehrere Mädchen durch einen Pakistaner sexuell belästigt: es kam zu unsittlichen Berührungen, Aufforderung zum Geschlechtsverkehr. Außerdem zeigte er sein Geschlechtsteil.

Viele Hundehalter scheuen mittlerweile das Gebiet. Glasscherben auf Wegen und Wiesen werden zur heimtückischen Verletzungsgefahr.

Offiziell ist das Baden an den beiden Leubener Seen verboten. Immer wieder kommt es zu Badeunfällen, teils mit tödlichem Ausgang.

Stadtrat Heiko Müller: „Die Situation ist mittlerweile prekär. Die Stadt muss handeln. Bestenfalls wird das Areal zu einem Naherholungsgebiet entwickelt, mit öffentlichem Bad mit Sanitäreinrichtungen und Bademeister.“

 

image_pdfimage_print
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial