Neues Rathaus | Dr.-Külz-Ring 19 | 01067 Dresden
+49 351 488 1050
afd-fraktion@dresden.de

Nazinotstand verhindert Kulturhauptstadt

Die Entscheidung ist gefallen: Dresdens Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2025 ist gescheitert. Die Entscheidung der Jury wurde heute am 12. Dezember 2019 bekannt gegeben.

„Das frühe Ausscheiden der Kulturstadt Dresden ist traurig, aber nachvollziehbar. Eine Stadt in der vermeintlich der Nazinotstadt herrscht, kann keine europäische Kulturhauptstadt werden. Wer sich freiwillig diesen Stempel aufdrückt, braucht sich über diese Entscheidung nicht zu wundern“, kommentiert der kulturpolitische Sprecher der AfD-Stadtratsfraktion Matthias Rentzsch.

Neben Dresden scheiterten auch Zittau und Gera in der Vorrunde. Im Rennen um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 sind noch Chemnitz, Magdeburg, Hannover, Hildesheim und Nürnberg.

Das Motto „neue Heimat 2025“ ist somit auch hinfällig. Dresden kann seiner Geschichte, Kultur und Identität vorerst treu bleiben und das ist gut so. Die AfD-Stadtratsfraktion wird den genannten Vorgang aufarbeiten und das Dresdner Bürgertum zeitnah darüber informieren.

image_pdfimage_print
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial